Wachhaus

Das Wachgebäude wurde im Jahr 1735 zur besseren Kontrolle des Festungszugangs errichtet. Von hier aus konnte die Zugbrücke zum Ravelin Peter und damit der Hauptzugang zur Stadtfestung Petersberg gesichert werden. Ravelins sind eigenständige Bauwerke, die sich zwischen zwei Bastionen vor der Festungsmauer befinden. Das Wachhaus wurde bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts militärisch genutzt, anschließend diente es als Wohnhaus. Mit der letzten Sanierung im Jahr 2000 wurde der Anbau an der Südwestseite ergänzt.

Anreise

Petrinistraße 2
99084 Erfurt
info@petersberg-erfurt.de
+49 361 66400