Ehemalige Klosterkirche St. Peter und Paul

Trotz erheblicher Eingriffe in die Substanz der ehemaligen Klosterkirche St. Peter und Paul im 19. Jahrhundert zählt sie zu den bedeutendsten romanischen Kirchenbauten Thüringens. Als geistiger Mittelpunkt des Petersklosters prägte sie vor ihrer Zerstörung jahrhundertelang die Silhouette der Stadt Erfurt. Für die BUGA 2021 teilsaniert, wird sie nun wieder Blickpunkt des Petersbergs und überzeugt mit der Ausstellung „Paradiesgärten – Gartenparadiese“. Die Sonderschau präsentiert die Entwicklung der höfischen Gartenkunst in Thüringen und beleuchtet exemplarisch am Beispiel der Gärten des untergegangenen Petersklosters die mittelalterliche Gartenkultur sowie seine Geschichte und Architektur.

Nach der Bundesgartenschau steht die Kirche generell für Veranstaltungsnutzungen zur Verfügung.

Address

Anschrift

Address

Entfernung zum ÖPNV

750 Meter

Address

Parkhäuser in der Nähe

Parkhaus Domplatz

Bechtheimer Straße 1
99084 Erfurt
info@stadtwerke-erfurt.de
+49 361 5640

Allgemeine Informationen

kein sonstiger Service Keine Tiere erlaubt kein freier Eintritt öffentlich zugänglich

Digitale Angebote

App für mobile Endgeräte

Mobilitätsangebote

keine Angabe

Akzeptierte Bezahlmethoden

Barzahlung EC

Sanitäre Anlagen

In unmittelbarer Nähe befinden sich zwei Toilettenanlagen.

Fotografieren

Fotolizenz kostenpflichtig

Baujahr

1127

Architektur

Romanik

Kommende Veranstaltungen in der ehemaligen Klosterkirche St. Peter und Paul