Denkmal des unbekannten Wehrmachtsdeserteurs

Im Kommandantenhaus befand sich seit 1935 ein Militär- bzw. Kriegsgericht. Dieses verurteilte während des Zweiten Weltkrieges bis zu 60 Deserteure zum Tode. Die Arrestzellen befanden sich im Keller der Defensionskaserne. Viele der Hinrichtungen wurden auf dem Petersberg durchgeführt. Seit 1995 erinnert das Denkmal an diejenigen Soldaten, die dem verbrecherischen Regime nicht mehr dienen wollten. Das Denkmal stammt vom Erfurter Künstler Thomas Nicolai.