Anselmitor und untere Anselmipoterne

Das Anselmitor diente als feldseitiges Festungstor und Ausfalltor. Zu ihm gelangte man von der Festung aus über die Anselmipoterne, einem überdachten Weg. Der untere Poternenteil wurde 1828/29 anstelle eines älteren, weiter nördlich gelegenen Verlaufs, neu konstruiert. Nach dem Verlust der Festungseigenschaft im Jahr 1873 wurden das Anselmitor und die zugehörige Poterne vermauert und verschüttet. Im Zuge grundlegender Sanierungsarbeiten konnten die Bauwerke von 1998 bis 2005 wieder freigelegt und saniert werden.

Anreise

Petersberg
99084 Erfurt
info@petersberg-erfurt.de
+49 361 66400